20 Jahre «opera brevis»

Seit dem Jahre 2000 haben Monica Angelini und Erwin Heusser mit ambitionierten Sängerinnen und Sängern aus verschiedenen Chören Konzerte und Operetten aufgeführt.

Daraus entstand der Verein «opera brevis». Ziel des Vereins war, mit kleinen, aber feinen Inszenierungen Musik- und Operetten-Produktionen auf neue Art auf die Bühnen zu bringen.
Begonnen hat alles mit "Carmen", dem grossen Klassiker, der mit einem dutzend Mitwirkenden, einer Erzählerin und ganz kleinem Orchester (Klavier und Querflöte) an die kleine Bühne angepasst wurde. Auch "eigene" Stücke, zum Beispiel die aus zwei Operetten zusammen gestellte Operette "Clivia spielt Maske in Blau" oder die Adaption des bekannten Musikfilms "Schwarzwaldmädel" zu einer wunderschönen Operette gehörten zu den Spezialitäten der "opera brevis" von Monica und Erwin.

Auf dieser Webseite finden Sie im Archiv einen Überblick über die Aufführungen der letzten 20 Jahre.

 

Monica und Erwin

Aktuell